View job here

Wir, die KÖNIG METALL Gruppe, verarbeiten seit über 100 Jahren an mittlerweile 7 Standorten weltweit Bleche und Rohre nach Kundenwunsch für die Metall-und Elektroindustrie, Automobil-, Schalldämpfer-und Airbag-Industrie, für den Maschinenbau und diverse andere Branchen.

Seit 2013 besteht eine Entwicklungskooperation zwischen den Firmen TEB (Herr Dr. Kerspe) und KÖNIG METALL GmbH & Co. KG, in der die GVI®-Technologie (gestützte Vakuum-Isolierungen) stetig weiterentwickelt sowie deren Vermarktung vorangetrieben wird.

 

Semester-, Bachelor-, Masterarbeit (m/w/d)

- Glasboard-Herstellung -

 

Thema der Arbeit:
Optimierung des grundsätzlichen Aufbaus und der Fertigungstechnik von Füll-/Stützstoffen für Vakuum-Wärmedämmungen – GVI® -www.gvi-systems.com
Die Füllstoffe sind aus Glasfasern und / oder mineralischen Granulaten aufgebaut; es sollen ebene Platten und dreidimensionale Formkörper hergestellt werden; grundlegendes Verfahren: Thermokompression (unterschiedliche Presswerkzeuge sind vorhanden); die Verfahrensparameter (Temperatur, Presszeit; Auslegung / Geometrie der Werkzeuge) sind zu optimieren. Maßgebliche Eigenschaften der Stützmaterialien: gleichmäßige Dichte; ausreichende Druckfestigkeit, keine ausgasenden Bestandteile Wärmeleitfähigkeit unter Vakuum. Die Funktion der Stützmaterialien wird in diversen, vorliegenden Testapparaturen überprüft.

Anforderungen/ Schwierigkeitsgrad:
Semester-, Bachelor-, bzw. Master-Arbeit nach Absprache mit der Hochschule –Aufteilung in mehrere Einzelarbeiten ist möglich!

Voraussetzungen:
“gesunder” fertigungstechnischer Hintergrund; Grundkenntnisse im Bereich Versuchsplanung und Messtechnik. Die Arbeit ist überwiegend in Ittersbach auszuführen. Die Betreuung vor Ort wird von Dr. Jobst Kerspe / Michael Fischer übernommen. Die Hardware samt Fertigung der Muster und Modelle wird von König Metall gestellt. Die Verfahren zur Prüfung sind bei KM ebenfalls gegeben.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung in elektronischer Form.

 

Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.